lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelzusatzstoffeBindemittel

Pektin, E 440





Pektin ist der Oberbegriff für eine Gruppe von löslichen Ballaststoffen und wird in der Küche als Bindemittel verwendet. Pektine kommen in Landpflanzen vor und übernehmen zusammen mit Zellulose wichtige Stützfunktionen der Pflanzen. Sie bilden die Gerüstsubstanz der Zellwände der Pflanzen. Als Lebensmittelzusatzstoff wird Pektin mit der europäischen Zulassungsnummer E 440 für Lebensmittelzusatzstoffe ausgewiesen.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Pektin: Herstellung

Gewonnen werden Pektine aus Orangenschalen und den Pressrückständen bei der Herstellung von Apfelsaft oder Apfelwein. Die einzelnen Pektine haben unterschiedliche Eigenschaften wie Geliergeschwindigkeit oder Gelierverhalten.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Pektin: Verwendung

Pektine besitzen als Ballaststoffe eine gewisse gesundheitsfördernde Wirkung. Sie sind als Lebensmittelzusatzstoffe in unbeschränkter Menge zugelassen. In der industriellen Verarbeitung finden Pektine beispielsweise bei der Herstellung von Ketchup, Konfitüren, Marmeladen, Mayonnaisen, Milchprodukten und kalorienarmen Lebensmitteln Verwendung. Im Haushalt wird Pektin meist beim Einkochen von Marmeladen oder Gelees verwendet. Pektin ist Bestandteil von Geleezucker, Tortengüssen oder Puddingpulver. In gut sortierten Lebensmittelgeschäften ist Pektin flüssig oder in Pulverform erhältlich.








Ähnliche Artikel



Agar-Agar
Agar-Agar ist ein Geliermittel, das für die vegetarische Küche geeignet ist. Dab
lebensmittellexikon.de/Agar-Agar



Johannisbrotkernmehl
Johannisbrotkernmehl oder auch Carubenmehl ist ein Binde- und Verdickungsmittel.
lebensmittellexikon.de/Johannisbrotkernmehl



Pektin
Pektin ist der Oberbegriff für eine Gruppe von löslichen Ballaststoffen und wird
lebensmittellexikon.de/Pektin





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me