Nebbiolo


Englisch: Nebbiolo, Nebieul
Französisch: Nebbiolo
Italienisch: Nebbiolo


Inhaltsverzeichnis

Nebbiolo ist eine rote Rebsorte. Sie ist vor allem im Norden Italiens von Bedeutung. Die Rebsorte ist alt, man geht davon aus, dass schon im 1. Jahrhundert n. Chr. Plinius d. Ältere (23-79) vom einem Nebbiolo-Vorfahren berichtete. Er nannte sprach von einer Rebsorte die nur vom Nebel lebt. Tatsächlich leitet sich der Name von nebbia ab, was Nebel bedeutet. Zudem bevorzugt diese Rebsorte Standorte mit häufigen milden Nebeln im Herbst. Der heutige Name wird allerdings erstmals von Petrus de Crescentiis (1230-1310) erwähnt. Er bezeichnete sie Trauben im Jahre 1304 als köstlich und den Wein daraus als exzellent. Mittlerweile weiß man, dass die Nebbiolo-Rebe mit der Rebe Freisa verwandt ist.

Die Nebbiolo-Rebe ist eine der anspruchsvollsten rebsorten, was Boden und Lage betrifft. Sie gedeiht fast ausschließlich auf steilen Süd- bis Südwesthängen mit Kalkmergel, also Kalkhaltigen Böden.

Optimale Bedingungen findet die Nebbiolo-Rebe in Italien. Aus ihr werden große D.O.C.G. Weine gekeltert, die als junge Weine noch etwas rauh wirken, aber lange lagern können und dann sehr ausgeglichen wirken ohne vordergründig gefällig zu sein. Als typisches Aroma besitzen Nebbiolo-Weine ein dezentes Veilchenaroma ohne Süße. Die Nebbiolo-Rebe ist so begehrt und , dass oft auch als Edelrebe bezeichnet wird.

Die Weine sind von mittlerer Farbdichte und werden meistens trocken ausgebaut. Zu den bekannten sortenreinen Nebbiolo-Weinen zählen Barbaresco, Barolo, Roero und Nebbiolo d'Alba.


Synonyme der Rebe Nebbiolo

Für die Nebbiolo-Rebe gibt es zahlreiche Synonyme: Chiavennasca, Chiavennasca di Valtellina, Melasca, Melascone, Nebbieul grosso, Nebbieul maschio, Nebbiolo d'Asti, Nebbiolo del Bolla, Nebbiolo di Barbaresco, Nebbiolo di Barolo, Nebbiolo di Carema, Nebbiolo di Piemonte, Nebbiolo di Sinestra Tanaro, Nebbiolo Lampia, Nebbiolo Michet, Picotener, Picotenero, Picoultener, Spanna, Uva Span oder Uva Spanna.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon