Knollengemüse


Inhaltsverzeichnis

Knollengemüse ist ein handelsüblicher Sammelbegriff für Gemüse. Darunter wird das Rhizom, also jener unterirdische essbare Teile der Pflanze bezeichnet, der sich zu einer Knolle ausbildet.

Hierzu zählen beispielsweise Ingwer, Knollensellerie, Meerrettich, Pastinake oder Petersilienwurzel.



Zusammenfassung und Kurzinfos

Anzeige



  • Tannia ist ein Knollengemüse



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon