Karkasse


Englisch: Carcass
Französisch: Carcasse
Spanisch: Res muerta
Italienisch: Carcassa


Inhaltsverzeichnis
k0000470-85.747938751472

© Jon Le-Bon / fotolia.com

Eine Karkasse ist das Gerippe kleiner ausgelöster Tiere samt anhaftender Fleisch- und Hautreste. Der Begriff Karkasse ist eine eingedeutschte Bezeichnung für den Französischen Küchenfachbegriff carcasse und bedeutet Gerippe. Meist werden die Knochen von ausgelöstem Geflügel als Karkasse bezeichnet. Aber auch die Panzer von ausgebrochenen Krustentieren wie beispielsweise Hummer, Langusten und Krebstieren sowie die Gräten von ausgelösten Fischen werden als Karkasse bezeichnet.

In der Küche bilden Karkassen die Grundlage für die Zubereitung von Saucen oder Suppen.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon