Glycerintriacetat, Triacetin, E 1518


Englisch: Glycerol triacetate, Triacetin
Französisch: Triacétine
Spanisch: Triacetato de glicerol, Triacetín
Italienisch: Glicerolo triacetato, Triacetato di glicerile


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Glycerintriacetat ist ein Zusatzstoff für Lebensmittel und trägt die europäische Zulassungsnummer E 1518. Auf der Zutatenliste von Lebensmitteln kann Glycerintriacetat auch als Triacetin oder unter seiner E-Nummer deklariert sein. In der Lebensmittelindustrie wird Glycerintriacetat in den Funktionsklassen Trägerstoffe und Feuchthaltemittel eingesetzt.

Glycerintriacetat wird in der Lebensmittelindustrie unter der Nummer E 1518 auch häufig als Feuchthaltemittel eingesetzt. Bei E 1518 handelt es sich um ein Gemisch, genauer um eine Esterverbindung aus Essigsäure (E 260) und Glycerin (E 422). Die Esterverbindung zieht Wasser an, wirkt also hygroskopisch und eignet sich daher sehr gut als Feuchthaltemittel. Die leicht ölige, klare Flüssigkeit kommt auch in der Natur vor. Sie ist beispielsweise Bestandteil von Papayas. Der Zusatzstoff E 1518 hat die Eigenschaft, leicht süß und fruchtig zu schmecken. Hin und wieder werden Geschmack und Geruch auch als leicht ölig bis ranzig beschrieben. Glycerintriacetat wird vielseitig in der Industrie eingesetzt. Es dient beispielsweise als Weichmacher für Klebstoffe und Lacke. Zudem wird die Verbindung für die Herstellung von Zigarettenfiltern, Härter und Verklebungsmittel genutzt. Die Lebensmittelbranche setzt die Esterverbindung unter der Bezeichnung E 1518 als Weichmacher für Kaugummi und als Trägerstoff für Aromen ein. Der Stoff hat zudem eine antimikrobielle Wirkung.

g0003690-85.747938751472

© pioneer / fotolia.com


Verwendung von Glycerintriacetat

Als Lebensmittelzusatzstoffe ist Glycerintriacetat nur sehr eingeschränkt zugelassen. Verwendet werden darf E 1518 ausschließlich für Aromen und Kaugummi. Bei Aromen wurde die Höchstmenge auf 3 g/kg begrenzt. Kaugummi darf Glycerintriacetat bis quantum satis zugesetzt werden. Quantum satis bedeutet, dass Lebensmittelhersteller die Menge beimengen dürfen, die notwendig ist, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.


Herstellung von Glycerintriacetat

Glycerintriacetat wird künstlich hergestellt. Für die Gewinnung von E 1518 wird eine chemische Reaktion von Glycerin herbeigeführt. Für die Herstellung von Glycerin können gentechnisch veränderte Organismen genutzt werden können, welches für die Produktion von Glycerintriacetat verwendet werden kann.


Gesundheitliche Risiken durch Glycerintriacetat

Der Zusatzstoff Glycerintriacetat gilt als gesundheitlich unbedenklich. Ein ADI-Wert wurde für E 1518 nicht festgelegt. Verbraucherschützer weisen allerdings darauf hin, dass nur wenige Untersuchungen zu diesem Stoff vorliegen. Wer gentechnisch veränderte Lebensmittelzusatzstoffe möglichst meiden möchte, sollte zudem auf Produkte mit E 1518 verzichten.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Glycerintriacetat besitzt keine Empfehlung für einen ADI-Wert
  • Glycerintriacetat ist Bestandteil Papaya
  • Glycerintriacetat ist ein Lebensmittelzusatzstoff, Trägerstoff, Feuchthaltemittel
  • Glycerintriacetat kann hergestellt sein aus genetisch veränderten Organismen
  • Glycerintriacetat wird hergestellt aus Glycerin
  • Glycerintriacetat wird verwendet für Kaugummi
  • Glycerintriacetat wirkt antimikrobiell



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben