Western Bloodwood


Wissenschaftliche Bezeichnung: Corymbia terminalis, Eucalyptus terminalis
Englisch: Arrkirnka, Western bloodwood, Pale bloodwood, Kulcha


Inhaltsverzeichnis

Der Western Bloodwood oder Corymbia terminalis (Synonym Eucalyptus terminalis) ist ein kleiner bis mittelgroßer Eukalyptusbaum, der in offenen Wäldern und sandigen Trockengebieten in weiten Teilen Australiens heimisch ist. Je nach Landesteil ist er auch unter den Namen Kulcha oder Arrkirna bekannt. Durch seine raue Borke und gelblichen Blätter unterscheidet er sich von den Bäumen der Umgebung und ist leicht zu erkennen. Western Bloodwood gehört zur Gruppe der Australischen Bushtucker Lebensmittel. Für Aborigine war der Baum eine wichtige und abwechslungsreiche Nahrungsquelle. Seine cremefarbenen Blüten enthalten Nektar, den man zu süßen Getränken 🛒 verarbeiten kann. Auf den Blättern bildet sich oft Honigtau oder Manna und in Löchern im Stamm nisten einheimische Bienen, die süßen Sugarbag-Honig produzieren. Die Wurzeln von Corymbia terminalis dienen als Wasserspeicher, der im Notfall angezapft werden kann. Das aus Wunden in der Borke ausblutende Kino-Harz war für Aborigine eine wichtige Buschmedizin. In Wasser gelöst wurde es als Tee getrunken und soll gegen Bauchschmerzen und Erkältungen helfen. Am wichtigsten sind jedoch vermutlich die Bush Coconut, golf- bis tennisballgroße Insektengallen, deren Inneres essbar und sehr nahrhaft ist.



Quellen


  • Tim Low: Wild Food Plants of Australia. Angus & Robertson, 1991 » Wild Food Plants of Australia