lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelLänderkücheAustralienSüßspeisen

Sugarbag-Honig, Wilder Honig


Englisch: Sugarbag, Native honey, Wild honey

© Stephen Haynes / istockphoto.com



Sugarbag-Honig ist ein wilder Honig Australiens der von einheimischen Bienen der Gattung Trigona produziert wird. Trigona-Bienen sind kleiner als Stubenfliegen und besitzen keinen Stachel. Etwa sechs Hauptarten produzieren Honig in lohnenden Mengen. Er ist in Konsistenz und Geschmack sehr unterschiedlich, es gibt sowohl sehr süßen als auch sauer schmeckenden Honig. Die Nester der Bienen befinden sich meist in hohlen Baumstämmen und Astlöchern und sind sehr schwierig zu finden. Aborigines folgen den Bienen zu ihren Wirtsbäumen und lauschen dann am Stamm, um die genaue Stelle des Nests zu orten. Kleinere Bäume werden gefällt, um an den Honig zu gelangen, bei größeren Bäumen muss ein Loch an der richtigen Stelle in den Stamm gebohrt werden, um den Honig ernten zu können.



Kulturelle Bedeutung von Sugarbag-Honig

Sugarbag-Honig gehört zu den beliebtesten Nahrungsmitteln der australischen Aborigine. Er ist kalorienreich und schmeckt köstlich. Aborigines verzehren ihn traditionell direkt aus dem Stock. Er wird nicht gekocht oder mit anderen Lebensmitteln vermischt. Honig hat große spirituelle und mythologische Bedeutung. Die Regeln zum Sammeln und Verzehr von Honig sind sehr streng und in Traumzeit-Geschichten festgelegt. Er muss zum Beispiel immer geteilt werden und in manchen Regionen dürfen Honigsammler nur das essen, was ihnen vom Rest der Familie zugeteilt wird. In der Kimberley-Region im Nordwesten Australiens ist Honig besonders häufig und in großen Mengen zu finden. Er galt dort lange Zeit als Grundnahrungsmittel.









Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me