Benzylalkohol, Phenylcarbinol, E 1519


Englisch: Benzyl alcohol, Phenyl carbinol
Französisch: Alcool benzylique
Spanisch: Alcohol bencílico, Fenilcarbinol
Italienisch: Alcool benzilico


Inhaltsverzeichnis



Benzylalkohol ist ein Zusatzstoff für Lebensmittel und trägt die europäische Zulassungsnummer E 1519. Auf der Zutatenliste von Lebensmitteln kann Benzylalkohol auch als Phenylmethanol oder unter seiner E-Nummer deklariert sein. In der Lebensmittelindustrie wird Benzylalkohol in den Funktionsklassen der Konservierungsstoffe und der Trägerstoffe geführt.

Benzylalkohol wird vor allem als Trägerstoff eingesetzt. Er dient beispielsweise als Trägerstoff für Aromen bei der Lebensmittelherstellung. Benzylalkohol kommt auch in der Natur vor. Enthalten ist die chemische Verbindung beispielsweise in Jasminöl, Nelkenöl und grünem Tee 🛒. Benzylalkohol hat eine leicht konservierende Wirkung. Benzylalkohol ist genau wie die Benzoesäure (E 210) ein Zwischenprodukt des Stoffwechsels. Viele natürliche Aromen und ätherische Öle enthalten Benzylalkohol in freier oder gebundener Form. Aufgrund des besonderen, scharfen Geschmacks wird E 1519 auch selbst als Aroma verwendet.


Verwendung von Benzylalkohol

b0004770-85.747938751472

© maxsol7 / fotolia.com

Benzylalkohol ist nur sehr eingeschränkt für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen. Verwendet werden darf E 1519 ausschließlich für die Herstellung von Aromen. Diese mit mit Benzylalkohol hergestellten Aromen dürfen für Cocktails, aromatisierte Getränke 🛒 und Liköre eingesetzt werden. Die Höchstmenge liegt hier bei 100 mg/l.
Für Kekse, Kuchen, Schokolade und andere Süßigkeiten dürfen die mit Benzylalkohol hergestellten Aromen ebenfalls eingesetzt werden. Zugesetzt werden darf der Zusatzstoff bei diesen Lebensmitteln bis maximal 250 mg/kg.
In Kosmetika und Arzneimitteln kommt Benzylalkohol ebenfalls zum Einsatz.


Herstellung von Benzylalkohol

Für den industriellen Einsatz als Lebensmittelzusatzstoff wird Benzylalkohol nicht aus natürlichen Quellen gewonnen. In der Regel wird E 1519 künstlich durch eine chemische Reaktion aus Toluol hergestellt. Der so gewonnene Benzylalkohol liegt als leicht ölige, farblose Flüssigkeit vor und hat einen betäubenden, bitteren Geschmack. Der Geruch der chemischen Verbindung gilt jedoch als sehr angenehm. E 1519 lässt sich nicht gut in Wasser lösen.


Gesundheitliche Risiken durch Benzylalkohol

Benzylalkohol gilt als unbedenklich für den menschlichen Organismus. Der ADI-Wert für E 1519 wurde auf 5 mg/kg Körpergewicht festgelegt. Allergiker sollten beim Verzehr von Lebensmitteln mit Benzylalkohol vorsichtig sein, denn die chemische Verbindung kann allergische Reaktionen auslösen. Benzylalkohol ist als Kontaktallergen bekannt.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Benzylalkohol hat einen ADI-Wert von 5 mg/kg Körpergewicht
  • Benzylalkohol ist ein Lebensmittelzusatzstoff, Trägerstoff, Konservierungsmittel, Trägerstoff für Aromen
  • Benzylalkohol kann Auslöser sein für Allergien
  • Benzylalkohol kommt vor in Jasminöl, Nelkenöl, grüner Tee
  • Benzylalkohol wird verwendet für Cocktails, aromatisierte Getränke, Liköre, Kekse, Kuchen, Schokolade, Süßigkeiten, Süßwaren



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben