lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelGebäckHefegebäck

Blini, Blinis



Unter einem Blini (Plural Blinis) wird ein dicker, locker gebackener, kleiner Pfannkuchen aus Buchweizen bzw. Buchweizenmehl bezeichnet. Blinis (Bliny Gretschnewije) stammen ursprünglich aus Russland und bedeutet soviel wie Fladen oder Plinse. Als Lockerungsmittel wird Backhefe verwendet. Blinis gehören damit also zum Hefegebäck.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Blinis: Serviervorschläge

Traditionell werden Blinis mit Saurer Sahne und Kaviar oder Räucherlachs als Vorspeise serviert. Sie passen aber auch als Beilage zu Hauptgerichten aus Fleisch oder Geflügel. Zudem lassen sich die Zutaten mit geraspelten gekochten Kartoffeln, Kräuter oder gehackten Eiern ergänzen oder das Buchweizenmehl durch andere Mehlsorten austauschen. Blinis lassen sich aber auch ausgezeichnet als Süßspeise zubereiten. Hierzu einfach das nur Salz weglassen und evtl. mit etwas Zimt abschmecken und mit Vanillesauce und heißen Sauerkirschen servieren.








Ähnliche Artikel



Blini
Unter einem Blini (Plural Blinis) wird ein dicker, locker gebackener, kleiner Pf
lebensmittellexikon.de/Blini





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me