lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelFischSüßwasserfische

Keta-Lachs, Hundslachs


Wissenschaftliche Bezeichnung: Oncorhynchus keta
Englisch: Chum salmon, Dog salmon
Französisch: Saumon chien, Saumon keta
Spanisch: Salmón chum
Italienisch: Salmone keta



Keta-Lachs (zool.: Oncorhynchus keta) gehört zu den Lachsfischen. Er hat einen kräftigen Körperbau. Die Haut des Lachses ist am Rücken anthrazit-grau und wird zum Bauch hin silbrig glänzend. Die Seitenlinie ist als gerader, dünner, dunkler Strich deutlich zu sehen. Wie bei allen Lachsfischen befindet sich zwischen Rücken- und Schwanzflosse die charakteristische Fettflosse. Lachse haben einen kleinen Kopf mit spitz zulaufender Schnauze. Sie können bis zu 1 m lang werden und ein Gewicht bis 6 kg erreichen.

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Keta-Lachses war die amerikanische Pazifikküste und reichte von Alaska bis Kalifornien. Mittlerweile kommt er aber auch in den Gewässern um Neuseeland und in den europäischen Gewässern um Island und vor Norwegen vor.

Der Keta-Lachs ist wegen seines roten Rogens, dem Keta-Kaviar bekannt geworden. Keta-Kaviar wird in der Küche meist als Ersatz für echten Kaviar verwendet.



Keta-Lachs: Zubereitung, Verarbeitung

Das feste Fleisch des Keta-Lachses eignet sich zum Braten, Pochieren, Räuchern und Beizen (siehe auch: Lachs und Fische).



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me