Gros Manseng, Ichirioa zuriahandla, Ichiriota zuria handia, Gros Mansenc blanc


Inhaltsverzeichnis

Gros Manseng ist eine weiße Rebsorte, deren Heimat die Weingärten Südwestfrankreichs sind. Die Rebsorte Gros Manseng gilt vor allem in der Appellation Jurançon als äußerst beliebt und wird dort mit der Courbu-Rebe als Cuvée ausgebaut.


Ampelographische Sortenmerkmale

Die pflegeintensive und wuchsstarke Rebe kennzeichnet sich durch ihre großen, blassgrünen Beeren aus. Qualitativ steht sie der verwandten Petit Manseng deutlich nach. Nur in klimatisch begünstigten Jahren, wenn die Beeren das Stadium der Vollreife erreichen, können hochwertige und kraftvolle Weine oder Süßweine gekeltert werden.


Vorkommen

Insgesamt zeichnet sich die Gros Manseng-Rebe in Frankreich für 3.000 ha Rebfläche verantwortlich. Neben den Vorkommen in Frankreich findet man die Rebe auch auf der Iberischen Halbinsel.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Gros Manseng-Traube. Die bekanntesten Synonyme sind Gros Mansenc blanc, Ichiriota zuria handia und Ichirioa zuriahandla.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Gros Manseng wird verwendet zum Keltern von Weißwein, Süßwein, Stillwein



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein