Griebenschmalz, Grieben, Grammelschmalz, Grammeln


Inhaltsverzeichnis
g0000210-172.51184834123

© Werner Heiber / fotolia.com

Griebenschmalz ist ein Schlachtfett. Es wird aus Flomen oder Rückenspeck von Schweinen hergestellt. Griebenschmalz enthält noch die knusprigen Rückstände der ausgelassenen Fett- und Speckteile - die Grieben. Griebenschmalz ist bei Zimmertemperatur weich und streichfähig. Der Schmelzpunkt liegt zwischen 26 und 40°C liegt. Griebenschmalz wird oft zusammen mit kleinen Würfeln von Birnen, Äpfel 🛒, Zwiebeln und anderen Zutaten ausgelassen und zusätzlich mit Kräutern wie Majoran und Thymian gewürzt.

Griebenschmalz eignet sich gut als herzhafter Aufstrich für deftige, dunkle Brote.


Andere Schlachtfettsorten



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon