lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: LebensmittelSpeisefette

Flomen



Flomen ist ein Schlachtfett. Die Bezeichnung Flomen wird für zwei Schlachtfette verwendet. So bezeichnet man das zwischen Bauchfell und innerer Bauchmuskulatur liegende Fettgewebe als Schweineflomen. Es wird häufig ausgelassen, also so lange erhitzt, bis das vorher feste Fett flüssig wird. Das ausgelassene Schweineflomen wird dann als Flomenschmalz vom Schwein vermarktet. Das ausgelassene Brust- und Eingeweidefett der Gans hingegen wird als Gänseschmalz bezeichnet. Das rohe Brust- und Eingeweidefett der Gans heißt Gänseflomen.




↑ top · Stichwortverzeichnis






Ähnliche Artikel



Butter
Butter ist ein Streichfett, das sich Menschen schon zu Nutze machen, seit sie fü
lebensmittellexikon.de/Butter



Butterfett
Butterfett, Butterschmalz oder Schmalzbutter wird auch als geklärte oder geläute
lebensmittellexikon.de/Butterfett



Baumwollsaatöl
Baumwollsaatöl wird aus den Samen der Baumwollpflanze gewonnen. Es ist ein dunke
lebensmittellexikon.de/Baumwollsaatöl



Backmargarine
Backmargarine ist eine Margarine, die so beschaffen ist, dass sie besonders viel
lebensmittellexikon.de/Backmargarine



Distelöl
Distelöl wird aus den Samen der Färberdistel gewonnen. Es ist besonders reich an
lebensmittellexikon.de/Distelöl





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me