Flavour, Flavor


Inhaltsverzeichnis

In der englischen Alltagssprache steht der Begriff flavour (Im amerikanischen Englisch auch flavor) für Geschmack bzw. Geschmacksrichtung. In der Lebensmittelsensorik hat der Begriff eine genau definierte, umfassendere Bedeutung, die per Norm, DIN 10950, Teil 2 festgelegt ist. Dort heißt es sinngemäß: Flavour umfasst den Gesamteindruck, der sich aus olfaktorischen gustatorischen temperaturbedingten, trigeminalen und haptischen Eindrücken im Mund-Nase-Bereich zusammensetzt.

Anzeige



Anmerkung: olfaktorisch bedeutet "dem Geruchssinn zugänglich", gustatorisch "dem Geschmackssinn zugänglich", trigeminal "erregt Nervenenden des Trigeminus-Nervs (Beispiel Schärfe) und haptisch "dem Tastsinn zugänglich".

Der deutsche Begriff Aroma wird uneinheitlich verwendet, in der Lebensmittelsensorik ist es das Zusammenwirken von olfaktorischen, gustatorischen und haptischen Eindrücken. Damit kommt Aroma dem Flavour-Begriff nahe, ist aber davon unterscheidbar. Off-Flavour steht für einen Flavour, der für ein bestimmtes Lebensmittel als unpassend empfunden wird.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon