Schwarzkohl


Wissenschaftliche Bezeichnung: Brassica oleracea convar. acephala var. viridis
Englisch: Kale, Borecole
Französisch: Chou cavalie
Italienisch: Cavolo nero


Inhaltsverzeichnis
sch00110-171.29411764706

© EddWestmacott / istockphoto.com

Schwarzkohl gehört wie der Grünkohl zu der botanischen Familie der Kreuzblütler (bot.: Cruciferae, Brassicaceae). Der Schwarzkohl hat eine sehr dunkle Blattfarbe, die wahrscheinlich zu seinem Namen führte. Er ist wie sein Verwandter, der Grünkohl, sehr reich an Eiweiß und Kohlenhydraten. Schwarzkohl eignet sich für herzhafte Eintöpfe, oder als Beilage zu gekochtem oder gepökeltem Fleisch.

Schwarzkohl bildet im Gegensatz zu Grünkohl oder Wirsing nur sehr selten einen Kopf. Die Blätter werden lose auf dem Markt angeboten. Beim Einkauf sollte man auf junge, kleinblätterige, feste Blätter achten, da sie am zartesten sind. Die hellen Blattrippen sind insbesondere bei älteren Exemplaren nicht essbar und müssen vor der Zubereitung herausgeschnitten werden.



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Schwarzkohl: Hauptnährstoffe
Kalorien (kcal/kj): 37/153
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0,2
Broteinheiten (BE): 0,17
Kohlenhydrate: 2,50 g
Ballaststoffe: 4,20 g
Eiweiß: 4,30 g
Wasser: 86,30 g
Fett: 0,90 g
MFU: 0,50 g
Cholesterin: 0 mg

Schwarzkohl: Vitamine
Retinol: 1447 µg
Thiamin: 0,10 mg
Riboflavin: 0,20 mg
Niacin: 2,10 mg
Pyridoxin: 0,25 mg
Ascorbin: 105 mg
Tocopherol: 1,70 mg

Schwarzkohl: Mineralstoffe
Natrium: 44 mg
Kalium: 490 mg
Calcium: 212 mg
Phosphor: 87 mg
Magnesium: 31 mg
Eisen: 1,90 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon