Sauerrahmbutter


Englisch: Cultured butter
Französisch: Beurre de crème sure
Spanisch: Mantequilla crema agria
Italienisch: Burro di panna acida


Inhaltsverzeichnis
AnzeigeX



Sauerrahmbutter ist ein Streichfett. Sie wird aus gesäuerter Sahne hergestellt. Der Sahne wird dazu mit Sauermilchbakterien, den sogenannten Buttersäurewecker versehen und bis zu einem Tag bei einer Temperatur von zwischen 8° C und 20° C mit dem gerührt. Beim Rühren bildet sich Butansäure (Buttersäure) in der Butter. Die Buttersäure ist ausschlaggebend für die Entwicklung eines frischen, herzhaften Geschmacks, der sich erst nach einiger Lagerzeit voll entfaltet. Der Säuregrad darf den pH-Wert von 5,1 nicht übersteigen.

Auf der Verpackung muss Sauerrahmbutter entsprechend gekennzeichnet sein. Früher stellte man Butter ausnahmslos als Sauerrahmbutter her. Im Laufe der Zeit hat sich aber die Süßrahmbutter als Standardbutter weitgehend durchsetzen können.


Verwendung von Sauerrahmbutter in der Küche

Sauerrahmbutter hat gegenüber Süßrahmbutter einen deftigen Geschmack; Süßrahmbutter schmeckt milder. Sauerrahmbutter wird gerne zum Kochen verwendet. Beide Buttersorten haben den gleichen Anspruch an die Lagerbedingungen. Sie sollten kühl und dunkel aufbewahrt werden und keinen Temperaturschawankungen ausgesetzt sein. Optimale Streichfähigkeit besitzen Süß- und Sauerahmbutter bei Zimmertemperatur. Darum sollte Butter kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden.


Inhaltsstoffe von Sauerrahmbutter

Sauerrahmbutter Kalorien und Nährstoffe pro 100 g

Hauptnährstoffe

  • Kalorien 754/3156
  • Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE) 0
  • Broteinheiten (BE) 0
  • Ballaststoffe 0,70 g
  • Kohlenhydrate 0 g
  • Eiweiß 0,70 g
  • Wasser 15,30 g
  • Fett 83,20 g
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1,80 g
  • Cholesterin 240 mg

Vitamine

  • Vitamin A1, Rethinol oder Axerophthol 653 µg
  • Vitamin B1, Thiamin oder Aneurin 0,01 mg
  • Vitamin B2, Riboflavin 0,02 mg
  • Vitamin B3, Niacin + mg
  • Vitamin B6, Pyridoxin 0,01 mg
  • Vitamin C, Ascorbinsäure + mg
  • Vitamin E, Tocopherole oder Tocotrienole 2,20 mg

Mineralstoffe

  • Natrium 5 mg
  • Kalium 16 mg
  • Calcium oder Calcium 13 mg
  • Phosphor 21 mg
  • Magnesium 3 mg
  • Eisen 0,10 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enhalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!


Fragen zu Sauerrahmbutter, die in diesem Artikel beantwortet werden

  • Wie wird Sauerrahmbutter hergestellt?
  • Wie schmeckt Sauerrahmbutter?
  • Wieviele Kalorien hat Sauerrahmbutter?
  • Welche Inhaltsstoffe hat Sauerrahmbutter?
  • Was ist der Unterschied zwischen Sauerrahmbutter und Süßrahmbutter?
  • Wie wird Butter aufbewahrt?
  • Wie wird Sauerrahmbutter in der Küche verwendet?
  • Wie wird Sauerrahmbutter gekennzeichnet?
  • Welche Vitamine hat Sauerrahmbutter?
  • Wie heißt Sauerrahmbutter auf Englisch?
  • Wie heißt Sauerrahmbutter auf Italienisch?
  • Was sind Buttersäurewecker?



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Sauerrahmbutter: Hauptnährstoffe
Kalorien (kcal/kj): 754/3156
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0
Broteinheiten (BE): 0
Kohlenhydrate: 0,70 g
Ballaststoffe: 0 g
Eiweiß: 0,70 g
Wasser: 15,30 g
Fett: 83,20 g
MFU: 1,80 g
Cholesterin: 240 mg

Sauerrahmbutter: Vitamine
Retinol: 653 µg
Thiamin: 0,01 mg
Riboflavin: 0,02 mg
Niacin: + mg
Pyridoxin: 0,01 mg
Ascorbin: + mg
Tocopherol: 2,20 mg

Sauerrahmbutter: Mineralstoffe
Natrium: 5 mg
Kalium: 16 mg
Calcium: 13 mg
Phosphor: 21 mg
Magnesium: 3 mg
Eisen: 0,10 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon