Lemon-Eukalyptus


Wissenschaftliche Bezeichnung: Eucalyptus staigeriana
Englisch: Lemon ironbark, Lemon-scented ironbark


Inhaltsverzeichnis

Der Lemon-Eukalyptus ist mit bis zu 6 m Höhe ein kleinerer Eukalyptusbaum, der wie alle Eukalyptusarten ursprünglich aus Australien stammt, wo er in trockenen Wäldern des nördlichen Queenslands heimisch ist. Ältere Blätter sind lanzettlich und dunkelgrün, junge etwas heller und breiter. Eukalyptus staigeriana verträgt Trockenheit und schlechte Bodenqualität und ist zum Anbau in tropischen und subtropischen Regionen geeignet. Heute wird er wegen seines ätherischen Öls hauptsächlich in Brasilien angebaut. Sein Öl wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, krampflösend und entspannend. In Australien wird der Lemon-Eukalyptus als Gewürz in der Buschfood-Küche verwendet.

Lemon-Eukalyptus wird manchmal mit Zitronenmyrte (bot.: Backhousia citriodora) und Zitroneneukalyptus (bot.: Eucalyptus citriodora) verwechselt. Während erstere ebenfalls als Blattgewürz verwendet wird, enthält der Zitroneneukalyptus größere Mengen von Schleimhaut reizendem Citronellal und wird nur zur Gewinnung von zitronigem Eukalyptusöl verwendet. Dieses wird in sehr geringer Dosierung auch als Aroma in Lebensmitteln verwendet. Die Blätter des Zitroneneukalyptus können jedoch nicht als Gewürz verwendet werden. Allenfalls medizinischen Kräutertees werden sie zugesetzt.


Lemon-Eukalyptus als Blattgewürz

Die Blätter des Lemon-Eukalyptus sind in der Regel getrocknet und gemahlen über Gewürzhändler und im Internet erhältlich. Lemon-Eukalyptus kann als Kräutertee allein verwendet oder schwarzem Tee als Aroma zugesetzt werden. Beim Kochen wird er vor allem in herzhaften Gerichten verwendet. Er passt hervorragend zu Fisch und Geflügel. In Gewürzmischungen wird er manchmal mit Buschpfeffer zu einer australischen Variante des Zitronenpfeffer kombiniert. Das Aroma von Eukalyptus staigeriana ist fruchtig-zitronig mit einer leichten Rosmarinnote.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon