Aktive Trockenhefe, Aktive Hefe


Englisch: active dried yeast, dried bakers' yeast, active dry yeast
Französisch: levure sèche active
Italienisch: lievito secco attivo
Spanisch: levadura seca activa


Inhaltsverzeichnis
a0000850-85.747938751472

© Frank Massholder / lebensmittellexikon.de

Aktive Trockenhefe oder einfach nur Aktive Hefe ist getrocknete aktive Hefe in Reinzuchtform. Sie wird zu kleinen Zylindern gepresst und anschließend in einem so genannten Wirbelschichtverfahren getrocknet. Dabei wird im Gegensatz zur inaktiven Trockenhefe die enzymatische Aktivität der Hefe lediglich gestoppt, so dass sie bei Bedarf wieder aktiviert werden kann. Aktive Trockenhefe kann darum als Lockerungsmittel für die biologische Lockerung beim Backen verwendet werden.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon