Du bist hier: LebensmittelGemüseHülsenfrüchte

Schalerbse, Palerbse, Glatte Erbse, Auskernerbse, Rollererbse, Kneifelerbse, Brockelerbse


Wissenschaftliche Bezeichnung: Pisum sativum ssp. sativum convar. sativum
Englisch: Round pea
Französisch: Pois rond


© Infocus / fotolia.com



Schalerbsen gehörten zu der botanischen Familie der Schmetterlingsblütler (bot.: Leguminosae). Schalerbsen sind an ihren glatten, meist kugelrunden Samenkörnern zu erkennen. Die sehr stärkehaltigen Erbsen schmecken mehlig und nicht so süß wie Zuckererbsen oder Markerbsen. Meist werden sie als Trockenerbsen geerntet. In einigen Feinkostläden werden sie auch in den harten, grünen Schalen mit jungen, zarten Samen angeboten.

Mit den bloßen Auge sind die Schalerbsen von den Markerbsen nicht eindeutig zu unterscheiden. Nur geschmacklich sind die Schalerbsen, wegen des hohen Stärkeanteils der Samen nicht so süß wie die Markerbsen.



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me