Du bist hier: GetränkeAlkoholhaltige GetränkeWeinSüßwein

Ruster Ausbruch




Als Ruster Ausbruch bezeichnet man einen Ausbruch-Wein, ein Süßwein aus Österreich, für dessen Herstellung edelfaule und fast zu Rosinen getrocknete Trauben per Hand geerntet werden. Edelfaule Trauben sind am Rebstock mit Edelfäulnis befallene Trauben, die mindesten 138 ° Öchsle haben und während der letzten warmen Tage im Herbst deutlich an Flüssigkeit verloren. Da die Beeren durch den erheblichen Flüssigkeitsverlust zu Rosinen geschrumpft sind, darf zur Auslagerung des Zuckers frischer Most derselben Rebsorte in Auslese-Qualität zugesetzt werden.

Das Hauptanbaugebiet für den Ruster Ausbruch liegt am Neusiedler See in Österreich in der Nähe der Stadt Rust. Der Ruster Ausbruch wird hauptsächlich aus den Rebsorten Furmint und Gelber Muscateller gekeltert. Er werden jedoch auch gerne die Rebsorten Chardonnay, Welschriesling und Weißburgunder verwendet. Ein Ruster Ausbruch hat eine goldene bis honigfarbene Optik, weist viel Restzucker auf und hat eine lange Lagerfähigkeit.



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me