Kalbsrücken, Lende, Rücken, Kalbslende


Französisch: Selle de veau


Inhaltsverzeichnis

Der Kalbsrücken ist ein Teilstück des Hinterviertels des Kalbs. Der Kalbsrücken entspricht dem, was man beim Rind als Roastbeef bezeichnet. Das ausgelöste Muskelfleisch des Kalbsrückens ist sehr mager. 100 Gramm gut pariertes Fleisch hat durchschnittlich nur etwa 1,4 Gramm Fett.

r0000450-208

Das zarte Fleisch des Kalbsrückens eignet sich hervorragend zum Kurzbraten. Man schneidet aus ihm beispielsweise Schnitzel oder Steaks, mit oder ohne Fettauflage. Auch im ganzen, am Stück ergibt der Kalbsrücken einen delikaten Braten. Am zartesten wird der Kalbsbraten, wenn er nicht völlig durchgebraten ist, so dass er beim Aufschneiden noch leicht rosafarben ist.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon