Petit Verdot, Verdot, Verdot Rouge, Kleiner Grünling, Bouton Blanc, Carmelin, Héran, Lambrusquet, Petit Verdau


Inhaltsverzeichnis

Als Petit Verdot oder zu Deutsch kleiner Grünling bezeichnet man eine ursprünglich aus Südwestfrankreich stammende Rotweinrebsorte. Die Rebsorten zählte im 19. Jhd. zu den bekanntesten Rebsorten Frankreichs und war in fast allen französischen Weinbaugebieten zu finden.


Ampelographische Sortenmerkmale

Die Rebsorte kennzeichnet sich durch ihre kleinen Beeren welche sehr spät reifen und äußerst krankheitsresistent sind. Die aus Petit Verdot hergestellten Weine sind kräftig, farbintensiv, tanninreich und leicht säurebetont.


Vorkommen

Beliebt ist die Rebsorte vor allem im Bordeaux in den Appellation Médoc und Margaux. Hier wird die Rebsorte zur Herstellung von Cuvées verwendet. Neben den Vorkommen in Frankreich wird die Rebsorte auch in Australien, Neuseeländische, Südamerika, Südafrika, Kalifornien, Italien und in der Schweiz kultiviert. Die weltweiten Vorkommen betragen ca. 3.000 ha davon entfallen 1.300 ha auf Australien und ungefähr 800 ha auf Frankreich.


Synonyme

Weitere Bezeichnungen der Petit Verdot-Traube sind Bouton Blanc, Carmelin, Héran, Lambrusquet, Petit Verdau, Verdot und Verdot Rouge.



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein