lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: GerichteSüßspeisen

Maronenpüree, Kastanienreis, Kastanienpüree



Maronenpüree oder Kastanienpüree ist eine Süßspeisen und dient als Grundlage vieler Gerichte.

In Deutschland sind die Kastaniencreme und das Kastanieneis die bekanntesten Süßspeisen aus Maronen. Grundlage dafür ist das, ursprünglich aus Ungarn stammende Maronenpüree. Hierzu werden die Kastanien für einige Minuten gekocht anschließend geschält und zusammen mit Milch und Zucker weich gekocht. Zum Verfeinern kann noch eine ausgekratzte Vanilleschote in die Milch gegeben werden. Die weichen Maronen werden passiert oder mit einem Mixstab püriert und mit einem Schuss Rum oder Orangenlikör vollendet. Das Kastanienpüree kann mit Sahne abgerundet werden. In Österreich ist Kastanienpüree unter der Bezeichnung Kastanienreis bekannt. Im Italien, Piemont stellt man aus Maronen- und Kartoffelmehl Gnocchi her, die sehr nahrhaft und nachhaltig sättigend sind. Im Piemont ist auch eine Marmeladencreme aus Honig und gesüßter Maronipaste sehr beliebt.



Produktinformationen

Produktinformation Maronenpüree

Auf dem Markt wird Maronenpüree (fr.: Purée de Marons) gelegentlich als Bio-Lebensmittel angeboten. Maronenpüree wird zum Kochen, Backen, zum Verfeinern von Saucen, Suppen oder Desserts und als Brotaufstrich verwendet sowie als Beilage zu Wild- oder Geflügelgerichten serviert. Geöffnet sollte Kastanienpüree kühl, bei +2 °C bis +6 °C und dunkel lagern. Nach dem Öffnen sollte das Püree innerhalb weniger Tage ganz verarbeitet sein, da es Gerüche von anderen Lebensmittel annehmen und seine Aromen verliert sowie seinen Geschmack unerwünscht verändern kann. Pasteurisierte Maronenpürees sind länger haltbar als frische.



Maronen schälen

Qualitativ hochwertiges Kastanienpüree ist hell, denn die Kastanien wurden vor dem Pürieren auch von ihrer Haut befreit. Die Haut enthält Bitterstoffe, die den feinen Geschmack der Maronen negativ beeinflussen. Das Enthäuten der Maronen ist zeitaufwendig, wenn es von Hand durchgeführt wird. Am lässt sich die Haut abziehen, wenn die eingeschnittenen Maronen vor dem Erhitzen 2 bis 3 Tage in frischem Wasser eingeweicht waren.
Maschinelles Schälen hingegen ist energieintensiv. Denn dafür wird zunächst die äußere Schale der Maronen bei bis zu 900 °C verbrannt. Die verbrannte Schale kann dann jedoch einfach abgeschlagen werden. Die auf dem Samen verbleibende Haut wird anschließend durch einen 85 °C heißes Wasserbad für 2,5 Minuten eingeweicht. Darauf folgt das Bürsten zum Reinigen der Kastanien. Zum Enthäuten schließlich, werden die Kastanien mit einem Dampfstrahler bearbeitet.



Zutaten

Industriell hergestelltes Maronenpüree kann je nach Rezeptur mit folgenden Zutaten zubereitet worden sein: Wasser, Zucker, Rohrzucker, Glukose, Traubensaftkonzentrat, Vanille, Vanilleextrakt, Konservierungsstoffen wie Kaliumsorbat und/oder Aromen wie Vanillin zubereitet.



Verpackungseinheiten

Kastanienpüree wird in Bechern, Dosen, Gläsern oder Vakuum-Beuteln von 250 g bis 1,5 kg im Handel angeboten. Crème de Marrons, also Maronencreme wird auch in Tuben vermarktet.

Kategorie: Fruchtpüree, Maronenpüree, Obst und Gemüse, Püree,

Tags: Backen, Backwaren, Backzutaten, Dessert, Frankreich, Italien, Kastanien, Kastanienpüree, Kochen, Maronen,


Zum Angebot »


Hinweis: Dieser Button ist mit einem so genannten Affiliate-Link versehen.





Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Maronenpüree: Hauptnährstoffe

Kalorien (kcal/kj): 187/781,59
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 3,7
Broteinheiten (BE): 3,08
Kohlenhydrate: 37,15 g
Ballaststoffe: 4,94 g
Eiweiß: 2,8 g
Wasser: 53,16 g
Fett: 1,47 g
MFU: 0,32 g
Cholesterin: 1,176 mg

Maronenpüree: Vitamine

Retinol: 5,412 µg
Thiamin: 0,145 mg
Riboflavin: 0,172 mg
Niacin: 0,553 mg
Pyridoxin: 0,218 mg
Ascorbin: 16,353 mg
Tocopherol: 0,706 mg

Maronenpüree: Mineralstoffe

Natrium: 12,765 mg
Kalium: 452,706 mg
Calcium: 48,588 mg
Phosphor: 73,588 mg
Magnesium: 29,294 mg
Eisen: 0,854 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!









Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me