Du bist hier: LebensmittelGewürzeFrucht- und Samengewürze


Fenchelsamen, Fenchelfrüchte



Inhaltsverzeichnis

© panovisio / fotolia.com



Fenchelfrucht oder auch Fenchelsamen sind die reifen Früchte des Gemüse- oder Gewürzfenchels . Diese werden vor allem zum Würzen von Speisen, aber auch in der Medizin verwendet. Der ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammende Fenchel hat ein süßlich-anisartiges Aroma. Die Früchte des Fenchels werden umgangssprachlich als Fenchelsamen bezeichnet und können wie die Blätter des Krauts zum Würzen von Speisen verwendet werden. Die Fenchelsamen werden reif und unreif geerntet. Im Sommer erntet man die unreifen Früchte für den sofortigen Verbrauch. Im Spätsommer werden dann die reifen Samenkörner geerntet und getrocknet, damit sie länger haltbar bleiben. Zu diesem Zweck werden die Dolden abgesammelt und kopfüber getrocknet. Fenchelsamen sehen halbmondförmig aus und haben eine gerippte Oberfläche. Die Fenchelsamen werden als Gewürze und als Heilmittel eingesetzt.


Verwendung in der Küche

Die würzigen Fenchelsamen mit dem anisartigen Geschmack und Geruch werden beispielsweise ganz oder zerkleinert Broten und Backwaren zugesetzt. Auch Wurstwaren können mit Fenchelsamen gewürzt werden. Typisch sind Fenchelsamen beispielsweise für die italienische Salami Finocchiona. Fenchelsamen passen auch sehr gut zu Fischgerichten, Eintöpfen, Fleischgerichten und exotischen Curry-Gerichten.

Fenchelsamen werden oftmals zu Herstellung von exotischen Gewürzen verwendet. So sind Fenchelfrüchte beispielsweise Hauptbestandteil des chinesischen Fünf-Gewürze-Pulvers. In asiatischen Ländern wird Fenchel sehr häufig benutzt und ist beispielsweise in Gewürzmischungen wie Curry vertreten. Fenchelsamen sind zudem ein typischer Bestandteil des indischen Mukhwas, eine Süßigkeit, deren Zutaten einen frischen Atem beim Kauen geben.


Fenchelsamen Bedeutung als Heilkraut

Fenchelsamen werden genau wie die Blätter des Fenchels genutzt, um einen Tee damit aufzubrühen. Typischerweise wird Fencheltee bei Verdauungsbeschwerden, Blähungen und Koliken empfohlen. Zusätzlich sollen die Fenchelsamen appetitanregend wirken. Fenchelsamen werden auch eingesetzt, um den Milchfluss zu fördern. Fencheltee mit Honig gilt als gutes Heilmittel bei Husten und Erkrankungen der Bronchien. Aus gemahlenen Fenchelsamen wird Fenchelöl hergestellt, das in Verbindung mit anderen wirkstoffreichen Ölen wie Eukalyptusöl und einem Pflanzenöl als Basis zur äußerlichen Einreibung bei verschleimten Bronchien empfohlen wird. Eine weitere äußerliche Anwendung von Fenchelsamen ist beispielsweise die Herstellung einer Mundspülung, die Zahnfleischprobleme kurieren soll.


Aufbewahrung von Fenchelsamen

Die Fenchelsamen werden zumeist im Spätsommer geerntet. Hierfür werden die Dolden getrocknet und die Samenkörner werden aufgefangen. Die getrockneten Fenchelsamen werden anschließend optimalerweise in einen trockenen Schraubglas oder Porzellangefäß aufbewahrt.



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Fenchelsamen: Hauptnährstoffe
Kalorien (kcal/kj): 345/1445
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 3,6
Broteinheiten (BE): 3
Kohlenhydrate: 36,6 g
Ballaststoffe: 15,7 g
Eiweiß: 15,8 g
Wasser: 8,564 g
Fett: 14,9 g
MFU: 1,694 g
Cholesterin: * mg

Fenchelsamen: Vitamine
Retinol: 14 µg
Thiamin: 0,408 mg
Riboflavin: 0,355 mg
Niacin: 6,1 mg
Pyridoxin: 0,1 mg
Ascorbin: 5 mg
Tocopherol: 6,1 mg

Fenchelsamen: Mineralstoffe
Natrium: 88 mg
Kalium: 1694 mg
Calcium: 1196 mg
Phosphor: 487 mg
Magnesium: 285 mg
Eisen: 18,54 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!



Zusammenfassung und Kurzinfos





Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me