Dorrigopfeffer


Wissenschaftliche Bezeichnung: Tasmannia stipitata, Drimys stipitata
Englisch: Northern pepperbush, Dorrigo pepper


Inhaltsverzeichnis

Dorrigopfeffer ist ein immergrüner Strauch der Gattung Tasmannia, dessen Blätter und Beeren in Australien als Gewürz verwendet werden. Weitere Buschpfefferarten der Gattung Tasmannia sind der Tasmanische Pfeffer (Tasmannia lanceolata) und der Alpine Pepper (Tasmannia xerophila). Dorrigopfeffer stammt aus den Regenwäldern des nördlichen New South Wales, wo er auch heute noch oft in der Wildnis geerntet wird. Erst in den 1980er-Jahren wurden seine kulinarischen Qualitäten vom Gartenbauer Peter Hardwick und dem Koch Jean-Paul Bruneteau, beide Vorreiter der australischen Bushfood-Bewegung, entdeckt.

Dorrigopfeffer schmeckt sehr scharf und hat eine holzige Note. Die Süße von Tasmanischem Pfeffer fehlt ihm völlig. Im Gegensatz zu einigen anderen Tasmannia-Arten enthält er kein Safrol, ein in Lebensmitteln verbotenes, lebertoxisches und krebserregendes ätherisches Öl. Dorrigopfeffer ist deshalb gesundheitlich völlig unbedenklich. Er kann als Ersatz für schwarzen Pfeffer verwendet werden. Langes Kochen zerstört das Aroma aller australischer Pfefferarten, sie sollten deshalb erst gegen Ende der Kochzeit zugegeben werden. Da Dorrigopfeffer sehr viel schärfer als schwarzer Pfeffer ist, muss die verwendete Pfeffermenge angepasst werden.



Quellen


  • Keith Smith, Irene Smith: Grow Your Own Bushfoods. New Holland Publishers, 1999 » Grow Your Own Bushfoods
  • Tim Low: Wild Food Plants of Australia. Angus & Robertson, 1991 » Wild Food Plants of Australia