Batoca, Asal Espanhol, Treixadura Francesa, Batoco, Alvadurão Portalegre, Blanca Mar, Alvarça, Carvalhal, Alvaraça Branco, Espadeiro Branco, Alvaraça, Ravaz, Alvaroça, Sa Douro, Alvaroço, Sedouro


Inhaltsverzeichnis

Batoca ist eine autochthone, weiße Rebsorte. Sie stammt aus Portugal und wird vor allem in den Bereichen Vinho Verde, Rios do Minho und Trás-os-Montes kultiviert. Insgesamt sind in Portugal nicht mehr als 20 ha Rebfläche mit ihr bestockt.


Ampelographische Sortenmerkmale

Batoca zählt zu den spät reifenden Rebsorten. Trotz ihres starken Wuchses liefert sie nur geringe Erträge und ist sehr anfällig für Pilzbefall. Aus ihr gekelterte Weißweine haben ein sehr neutrales Aroma und verfügen über wenig Kraft und Eleganz, am Gaumen ist der Wein weich und geschmeidig. In guten Jahren entstehen Weine mit einem mittleren bis höheren Alkoholgehalt. Daher werden sie nur für den Verschnitt mit anderen Rebsorten zur Herstellung von einfachen Weißweinen herangezogen.


Synonyme

Je nach Anbaugebiet variieren auch die Bezeichnungen der Batoca-Rebe. Die Synonyme lauten: Alvadurão Portalegre, Alvarça, Alvaraça Branco, Alvaraça, Alvaroça, Alvaroço, Asal Espanhol, Batoco, Blanca Mar, Carvalhal, Espadeiro Branco, Ravaz, Sa Douro, Sedouro sowie Treixadura Francesa.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Batoca ist eine weiße Rebsorte, Autochthone Rebsorte, Rebsorte
  • Batoca stammt aus Portugal, Vinho Verde, Rios do Minho, Trás-os-Montes



Quellen


  • Andre Domine: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes