Du bist hier: LebensmittelLänderkücheAustralienSüßspeisen


Australische Süßigkeiten



Inhaltsverzeichnis



Süßigkeiten der Aborigine sind diejenigen Lebensmittel der australischen Ureinwohner, die nicht der Ernährung sondern vor allem dem Genuss dienen. Aborigine hatten zu diesem Zweck zum einen reife Früchte zur Verfügung, zum anderen die folgenden Lebensmittelgruppen:

© Martina Höppner / foodlexicon.org

Im Bild oben ist die australische stachellose Honigbiene, zool.: Meliponini.

Da einheimische australische Früchte meist weit weniger süß und saftig sind als moderne gezüchtete Obstsorten, waren und sind Honig, Honigtau und Nektar umso beliebter. Die zuckerreichen Leckerbissen sind zudem kalorienreich und ein schneller Energielieferant. Honigtopfameisen sind schwierig zu finden und müssen zuerst in mühevoller Arbeit aus tief gelegenen Ameisennestern ausgegraben werden. Honigtau wird in kristallisierter Form von den Blättern verschiedener Bäume gekratzt und unter anderem in Wasser gelöst als Getränk zubereitet. Nektar kann direkt aus den Blüten gesaugt oder ebenfalls mit Wasser verdünnt werden. Süße Baumharze werden oft von Kindern gesammelt und sind als bush lollies bekannt.

So viel Mühe muss sich heutzutage aber niemand mehr zwingend machen, wenn er eine süße Leckerei genießen möchte. Stattdessen sind inzwischen unzählige Süßigkeiten online verfügbar und können direkt bestellt werden, sodass auf Wunsch sogar der Weg in den Supermarkt überflüssig wird. Das Internet bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Süßigkeiten aus aller Welt, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden sein dürfte. Auch den beliebten Honig und diverse damit gesüßte Speisen kann man sich direkt nach Hause liefern lassen.



Quellen








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me