Aspartam-Acesulfam-Salz, Aspartam-Acesulfamsalz, E 962


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Aspartam-Acesulfam-Salz ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der zu den Süßstoffen zählt. Er wird aus einer Verbindung der beiden Süßstoffe Aspartam und Acesulfam hergestellt. Er besteht zu 64 % aus Aspartam und 35 % aus Acesulfam. Als Lebensmittelzusatzstoff ist Aspartam-Acesulfamsalz mit der europäischen Zulassungsnummer E 962 zugelassen.


Aspartam-Acesulfam-Salz: Eigenschaften

Die Süßkraft von Aspartam-Acesulfam-Salz ist etwa 350 Mal so hoch wie die von Zucker. Da Aspartam-Acesulfam-Salz vom Menschlichen Körper zunächst im Mund durch den Speichel und später im Magen zu Aspartam und Acesulfam gespalten. Aspartam wird verstoffwechselt; Acesulfam hingegen verlässt den Körper unverändert über den Harn. Da Aspartam-Acesulfam-Salz wegen seiner hohen Süßkraft nur in sehr kleinen Mengen in Lebensmitteln vorkommt und zudem ein erheblicher Teil nicht verstoffwechselt wird, gilt es als praktisch kalorienfrei. Darüber hinaus ist Aspartam-Acesulfam-Salz wasserlöslich und hat einen zuckerähnlichen Geschmack.


Aspartam-Acesulfam-Salz: Verwendung

Aspartam-Acesulfam-Salz findet überall dort Verwendung, wo auch Aspartam und Acesulfam für die Zubereitung von Lebensmittel benutzt wird. Also beispielsweise zur Herstellung von Lebensmittel fürDiabetiker,Lightprodukten,Kaugummis,Schokolade,Instantgetränken,Instantdesserts oder so genannte funktionelle Lebensmittel.


Aspartam-Acesulfam-Salz: Empfehlungen

Die Höchstmengenbegrenzung von Aspartam-Acesulfam-Salz liegt nicht vor. Der AID, also der Acceptable Daily Intake (lebenslang unbedenkliche Tagesverzehr) liegt zwischen 0 und 40 mg pro kg Körpergewicht für Aspartam und zwischen 0 und 15 mg pro kg Körpergewicht für Acesulfam.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben