Wurzelfäule an Himbeeren und Erdbeeren, Rote Wurzelfäule


Inhaltsverzeichnis



Symptome

Wurzelfäule an Himbeeren und Erdbeeren tritt vor allem auf schweren Böden auf. Verursacht wir die Krankheit durch den Pilz Phytophthora fragariae. Der Pilz befällt sowhol Himbeeren 🛒 als auch Erdbeeren 🛒. Bei beiden Pflanzen allerding in unterschiedlichen Varianten. Die Symptome ähneln sich bei beiden Pflanzen. Trotz ausreichender Wasserversorgung welken bei der Himbeerbe welken die Blätter und bei der Erdbeere die ganzen Pflanze. Die Pflanzen wachsen nicht mehr richtig und setzen nur wenige Früchte an. Während bei der Himbeeren zunächst nur einzelne Ruten absterben, geht bei der Erdbeere gleich die ganze Pflanze ein. Die Wurzeln der Himbeere verfärb sich braun-schwarz und faulen. Auch die Ruten verfärb sich an der Austriebsstelle braun. Bei der Erdbeerpflanze ist der zentrale Teil des Wurzelballens rötlich verfärbt. Die lässt sich nach einem Längsschnitt der Wurzel erkennen und gilt als sicheres Zeichen für die Wurzelfäule der Erdbeere. Aufgrund der Rotfärbung der Wurzel heißt die Krankheit an Erdbeeren auch Rote Wurzelfäule.

Bei einem Befall der Wurzelfäule sollten die ganzen Pflanzen möglichst mitsamt dem umgebenden Erdreich entfernt und sachgerecht entsorgt werden.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon