Sautieren


Englisch: To sauté, Sautéing
Französisch: Faire sauter
Spanisch: Saltare
Italienisch: Sofreír


Inhaltsverzeichnis
s0000010-85.747938751472

© X / fotolia.com

Sautieren nennt man den Vorgang wenn z.B. Gemüse oder in Streifen geschnittenes Fleisch in einem heißen Sautoir oder einer geeigneten Pfanne 🛒 durch Schwenken immer wieder gewendet und von allen Seite mit dem heißen Kochgeschirr in Kontakt gebracht wird.

Ein Kochgeschirr ist zum Sautieren geeignet, wenn es einen schräg oder im Bogen hochführenden Rand hat. Man lässt das Gargut auf den Rand zugleiten, es springt am Rand entlang hoch und landet gedreht wieder auf dem Boden. Das gibt dem Verfahren den Namen: französisch sauter und bedeutet springen.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon