Ricotta sardina


Inhaltsverzeichnis

Der Ricotta sardina ist wie alle anderen Ricottaarten ein Frischkäse. Er wird aus der Molke von Kuhmilch hergestellt. Seine Heimat ist das italienische Sardinien. Dieser Käse besitzt eine sehr untypische Form für einen Ricotta. Er ist zuckerhutförmig mit etwa 5 cm Durchmesser und 7 bis 8 cm Länge. Der ca. 200 Gramm schwere R. sardina besitzt eine gerillte, leicht gelbliche Oberfläche. Sein weißlicher, schwach gesalzener Teig ist weich, streichfähig und schnittfest.



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml



Ricotta sardina: Hauptnährstoffe
Kalorien (kcal/kj): 122/512
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0
Broteinheiten (BE): 0
Kohlenhydrate: 0,8 g
Ballaststoffe: * g
Eiweiß: 10,7 g
Wasser: * g
Fett: 8,1 g
MFU: * g
Cholesterin: * mg

Ricotta sardina: Vitamine
Retinol: * µg
Thiamin: * mg
Riboflavin: * mg
Niacin: * mg
Pyridoxin: * mg
Ascorbin: * mg
Tocopherol: * mg

Ricotta sardina: Mineralstoffe
Natrium: * mg
Kalium: * mg
Calcium: * mg
Phosphor: * mg
Magnesium: * mg
Eisen: * mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon