Kandiszucker, Brauner Kandis, Stangenkandis, Grümmelkandis, Krustenkandis, Kandiskonglomeraten, Kluntje, Würfelkandis, Zuckerkand, Weißer Kandis, Kandis


Englisch: Rock sugar, Rock candy
Französisch: Sucre candi
Italienisch: Zucchero candito
Spanisch: Azúcar de cortadillo


Inhaltsverzeichnis
k0002070-86.358244365362

© photocrew / fotolia.com

Kandiszucker oder Zuckerkand ist ein, durch sehr langsame Kristallisation aus Raffinadelösungen gewonnener, besonders großer Zuckerkristall. Es gibt braunen und weißen Kandis. Der braune Kandis erhält seine Farbe durch Karamelisationsprodukte (Zuckerkulör 🛒 oder Karamel).

Im Handel wird Kandis in drei verschiedenen Formen angeboten. Entweder als regelmäßig gewachsene Einzelkristalle (Würfelkandis, Kluntje), als Zusammenschluss vieler Kristalle den sogenannten Kandiskonglomeraten (Krustenkandis, Stangenkandis) und gemahlen (Grümmelkandis). Kandis wird als Süßmittel für Tee und Punschgetränke verwendet.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Couleur wird verwendet für Kandiszucker



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon