Du bist hier: LebensmittelGewürze

Halit


© Florea Marius Catalin / istockphoto.com

Der Name Halit setzt sich aus den griechischen Namen für Salz (hals, halo) und Stein (lithos) zusammen. Es handelt sich um ein gesteinsbildendes Mineral, das zum weit überwiegenden Teil aus Natriumchlorid besteht. Halit ist also der mineralogische Begriff für Steinsalz, d. h. Salz, das bergmännisch abgebaut oder durch Auswaschen gewonnen werden kann. Orte mit historischen Salzlagerstätten tragen oft Namen mit dem Bestandteil Hall wie beispielsweise Hallstadt oder Schwäbisch Hall.



Quellen

  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 »
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 »
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 »
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 »
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 »








Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern



Author @ google+

follow me




Lexikon @ google+

follow me