Parmesan


Englisch: Parmesan
Französisch: Parmesan
Spanisch: Parmesano
Italienisch: Parmigiano


Inhaltsverzeichnis
p0000300-170.89201877934

© Alasdair Thomson / istockphoto.com

Parmesan - mit dieser oder ähnlichen Bezeichnungen werden meist geriebene Käsesorten bezeichnet, die dem Original Parmigiano-Reggiano ähnlich sind. Innerhalb der EU darf als Parmesan oder Parmesankäse allerdings nur solcher Käse bezeichnet werden, der echter Parmigiano Reggiano ist. Die Bezeichnung "Parmesan" ist eine aus dem Französischen stammende Kurzbezeichnung und in Deutschland ein gebräuchlicher Handelsname von Parmigiano-Reggiano. Falsch ist es jedoch, jeden geriebenen Käse als Parmesan zu bezeichnen.



Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml



Parmesan: Hauptnährstoffe
Kalorien (kcal/kj): 375/1569
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0
Broteinheiten (BE): 0
Kohlenhydrate: 0,10 g
Ballaststoffe: 0 g
Eiweiß: 35,60 g
Wasser: 30 g
Fett: 25,80 g
MFU: 0,60 g
Cholesterin: 68 mg

Parmesan: Vitamine
Retinol: 359 µg
Thiamin: 0,02 mg
Riboflavin: 0,62 mg
Niacin: 0,20 mg
Pyridoxin: 0,10 mg
Ascorbin: * mg
Tocopherol: ,70 mg

Parmesan: Mineralstoffe
Natrium: 600 mg
Kalium: 131 mg
Calcium: 1178 mg
Phosphor: 743 mg
Magnesium: 40 mg
Eisen: 1 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: "*" = keine Daten vorhanden "+" = in Spuren enthalten, "0" = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Pesto alla genovese wird zubereitet aus Parmesan



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben
  • Reinhard Matissek, Werner Baltes: Lebensmittelchemie. Springer Spektrum, 2015 » Lebensmittelchemie
  • Der große Larousse Gastronomique. Christian, 2012 » Der große Larousse Gastronomique
  • Hans-Joachim Rose: Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik. Tre Torri Verlag, 2007 » Die Küchenbibel: Enzyklopädie der Kulinaristik
  • Prof. Dr. Waldemar Ternes, Alfred Täufel: Lebensmittel-Lexikon. Behr's Verlag, 2005 » Lebensmittel-Lexikon