Mannit, E 421, Mannitol


Inhaltsverzeichnis
AnzeigeX



Mannit oder Mannitol ist ein Zuckeraustauschstoff. Er kommt in der Natur beispielsweise inAlgen, Pilzen,Feigen, Oliven, im Saft der Lärche (bot.: Larix) oder im Saft der Manna-Esche (bot.: Fraxinus ornus) vor. Der eingetrocknete Saft der Manna-Esche enthält 13 % Mannit. Der an der Luft erstarrte Saft der Manna-Esche, der auch Manna genannt wird, gab dem Mannit seinen Namen.

Als Lebensmittelzusatzstoff wird Mannit mit der europäischen Zulassungsnummer E 421 für Lebensmittelzusatzstoffe ausgewiesen. Mannitol ist ein Synonym für Mannit.


Mannit: Herstellung

Mannit wird für die Lebensmittelindustrie mit Hilfe von Enzymen aus Fruktose hergestellt. Mannit ist verhältnismäßig teuer und wird darum nur begrenzt als Zuckeraustauschstoff verwendet.


Mannit: Verwendung

Mannit darf für die Herstellung von zuckerfreien oder zuckerreduzierten Lebensmitteln wie Süßwaren,Diabetiker-Lebensmitteln, Backwaren,Senf,Saucen,Marmelade oderVitamin-Brausetabletten verwendet werden. Mannit unterliegt keinen Höchstmengenbeschränkungen. Mannit kann bei empfindlichen personen Erbrechen auslösen.



Quellen


  • Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben. Brockhaus, 2011 » Der Brockhaus Ernährung: Gesund essen - bewusst leben