Formosa


Inhaltsverzeichnis
Anzeige



Formosa ist eine in Italien kultivierte, rote Rebsorte. Bei der Formosa-Rebe handelt es sich um eine Neuzüchtung bzw. Kreuzung zwischen den Rebsorten Frankenthal (Primärname Schiava Grossa x Delizia di Vaprio. Die Kreutzung wurde im Jahr 1926 von dem italienischen Züchter Alberto Piròvano (* 7. März 1884; † 23. Februar 1973) durchgeführt.


Ampelographische Sortenmerkmale

Formosa ist eine Varietät der "Vitis vinifera" und reift bereits 20 Tage nach dem Gutedel. Folglich zählt sie gerade noch zu den früh reifenden Rebsorten.
Die Formosa-Rebe trägt längliche Beeren von überdurchschnittlicher Größe und blau-violetter Farbe. Die kernlosen Beeren weisen einen fast neutralen Geschmack auf und werden hauptsächlich als Tafeltrauben verwendet.


Synonyme

Die Rebsorte Formosa ist auch unter den Synonymen I.P. 245 und Pirovano 245 bekannt.
Aufgrund ähnlicher Synonyme kann die Formosa-Rebe mit den Rebsorten Mantuo oder Golden Queen verwechselt werden, die jedoch keinerlei genetische Verwandtschaft aufweisen.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Boalisa ist eine Kreuzung aus Formosa
  • Formosa ist eine Rebsorte, rote Rebsorte
  • Formosa ist eine Kreuzung aus Schiava Grossa, Delizia di Vaprio
  • Formosa kann verwechselt werden mit Mantuo, Golden Queen
  • Formosa wird angebaut in Italien
  • Formosa wird verwendet für Tafeltrauben



Quellen


  • André Dominé: Wein. Könemann, 2002 » Wein
  • Jancis Robinson, Julia Harding, Jose Vouillamoz: Wine Grapes. Allen Lane, 2012 » Wine Grapes