Kranzdarm


Englisch: ring casing


Inhaltsverzeichnis

Als Kranzdarm wird der Dünndarm vom Rindern genannt und gehört zu den Innereien. Sie werden als Naturdarm zur Umhüllung von Wurst verwendet.
Kranzdärme haben eine Länge von etwa 18 m. Das ergibt etwa 60 Wurstringe für eine Wurstmasse von 8 bis 10 kg.


Verarbeitung

Gesalzene Kranzdärme sollten über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht werden. Damit die Därme geschmeidig werden, sollten sie vor dem Füllen nochmals für 30 Minuten in 30 bis 35° C warmen Wasser eingeweicht werden.


Verwendung

Kranzdärme eignen sich für alle Wurstsorten. Häufig werden sie für die Herstellung von Brühwürste wie beispielsweise Fleischwurst, Fränkische Fleischwurst, Knoblauchwurst, Kümmelwurst, Norddeutsche Kochmettwurst, Schinkenkrakauer, Weiße im Ring oder Kochwürste wie beispielsweise Hausmacher Blutwurst, Lungenblutwurst Bayerische Bierleberwurst, Münchner Leberwurst, Westfälische Mettwurst, Regensburger oder Polnische Knoblauchwurst sowie für Rohwürste wie etwa Thüringer Knackwurst eingesetzt.


Lagerung

Kranzdärme lassen sich bei sachgerechter Lagerung bis zu 6 Monate lagern. Gesalzene Kranzdärme können in einem Vakuumbeutel verpackt und kühl, also zwischen 4 und 7° C aufbewahrt werden. Offene Kranzdärme werden idealerweise mit Salz bedeckt in einem geschlossenen Behälter vor Licht geschützt gelagert.



Zusammenfassung und Kurzinfos

  • Kranzdarm ist ein Naturdarm
  • Kranzdarm stammt vom Rind
  • Kranzdarm wird verwendet für Brühwürste, Fleischwurst, Fränkische Fleischwurst, Knoblauchwurst, Kümmelwurst, Norddeutsche Kochmettwurst, Weiße im Ring, Kochwürste, Hausmacher Blutwurst, Lungenblutwurst, Bayerische Bierleberwurst, Münchner Leberwurst, Westfälische Mettwurst, Regensburger, Polnische Knoblauchwurst, Rohwürste, Thüringer Knackwurst, Schinkenkrakauer



Quellen


  • Heinrich Keim, Ralf Franke: Modernes Fleischerhandwerk. Fachwissen Fleischtechnologie. Deutscher Fachverlag, 2007 » Modernes Fleischerhandwerk. Fachwissen Fleischtechnologie