Ultrahocherhitzung, Ultra-High-Temperature-Verfahren, Uperisierung, H-Milch , UHT-Erhitzung


Inhaltsverzeichnis

Ultrahocherhitzen ist ein Verfahren, um beispielsweise Milch haltbar zu machen. In Fachkreisen nennt man die Ultrahocherhitzung auch Uperisierung oder UHT-Erhitzung. Dabei wird die Milch für 2 - 3 Sekunden auf 135 bis 150°C erhitzt und sofort wieder auf 4 bis 5°C heruntergekühlt. Alle lebenden Keime werden so abgetötet. Durch die hohen Temperaturen verliert die Milch jedoch mehr wertvolle Vitamine und Geschmack als beim Pasteurisieren. Gleichzeitig stellt das Ultrahocherhitzen eine schonendere Methode zur Haltbarmachung von Milch dar als die Sterilisation. Die abgekühlte Milch wird anschließend homogenisiert und in sterile, lichtgeschützte Verpackungen abgefüllt. Im Handel wird die so behandelte Milch als H-Milch angeboten. Sie ist verpackt und bei Zimmertemperatur mindestens 6 Wochen haltbar.



Quellen


  • Johanna Strömsdörfer, Ingeborg Pils: Das neue Gut Eingekauft: Ein Wegweiser durch die Welt der Lebensmittel. Rewe  , 2009 » Das neue Gut Eingekauft: Ein Wegweiser durch die Welt der Lebensmittel