lebensmittellexikon.de - Wissen, wass man isst!



Du bist hier: Ernährungslehre

Apoenzyme


Englisch: Apoenzymes
Französisch: Apoenzymes
Spanisch: Apoenzimas
Italienisch: Apoenzymes

Apoenzyme sind unveränderliche Eiweiß-Bestandteile von Enzymen.
Enzyme wirken als Katalysator und beschleunigen oder ermöglichen biochemische Reaktionen im menschlichen Körper. Damit Enzyme aktiv werden können, binden sich so genannte Coenzyme an die Enzyme an. Die Verbindungsstelle zwischen Enzym und Coenzym wird Apoenzym genannt.

Die Substanzen, die von den Enzymen durch eine chemische Reaktion umgesetzt werden, heißen Substrate. Die Coenzyme übertragen vom oder auf das Substart häufig Atome oder Elektronen, so dass sich die Struktur der Coenzyme als auch die der Substrate verändert. Nach Abschluss der chemischen Reaktion lösen sich sowohl die veränderten Coenzyme und die Substrate von den Enzymen; Die Substrate werden dann Reaktionsprodukt genannt. Das Apoenzym jedoch bleibt nach der Reaktion unverändert.








Ähnliche Artikel



Aromastoffe
Aromastoffe sind leicht flüchtige chemische Verbindungen. Die primären oder auch
lebensmittellexikon.de/Aromastoffe



Aroma
Lebensmittel: Hinter der Angabe Aroma auf Lebensmitteletiketten können sich so g
lebensmittellexikon.de/Aroma



Aw-Wert
Der aw-Wert ist das Maß an ungebundenem und locker gebundenem Wasser, also für d
lebensmittellexikon.de/Aw-Wert



Absoluter Nährstoffmangel
Ein absoluter Nährstoffmangel ist eine Unterversorgung an Nährstoffen wie Vitami
lebensmittellexikon.de/Absoluter Nährstoffmangel



Apoenzyme
Apoenzyme sind unveränderliche Eiweiß-Bestandteile von Enzymen. Enzyme wirken al
lebensmittellexikon.de/Apoenzyme





Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   


↑ top · Stichwortverzeichnis



Author @ google+

follow me






Lexikon @ google+

follow me