lebensmittellexikon.de · Wissen, was man isst!


Du bist hier: Küchenpraxis



Flambieren


Beim Flambieren (fr.: flamber = abflammen) werden Speisen mit hochprozentigem Alkohol übergossen, wobei der verdunstende Alkohol entzündet wird. Dadurch können die Aromastoffe des verwendeten Alkohols in die Speise eindringen und verfeinern so deren Geschmack. Zusätzlich können durch die Einwirkung der Flamme auf die Oberfläche der Speise weitere Aromen entstehen.

Zum Flambieren eignet sich jeder aromatische Branntwein. Dazu zählen beispielsweise Aquavit, Kirschwasser, Rum, Weinbrand oder Whisky.

Flambierte Gerichte wirken besonders festlich. Daher eignet sich das Flambieren ausgezeichnet vor Gästen an einem festlich gedeckten Tisch. Zudem regen der Anblick und der Geruch, der beim Flambieren entsteht, den Appetit der Gäste an. Zum Flambieren werden spezielle Flambierpfannen verwendet. Das ist eine schwere, innen verzinnte oder versilberte Kupferpfanne.

Es eignen sich Gerichte aus Geflügel und Fleisch oder Eierspeisen zum Flambieren.


↑ top · Stichwortverzeichnis



Folge mir

lebensmittellexikon.de und Author @ google+:



↑ top · Stichwortverzeichnis



Bücher zum Nachlesen, Nachkochen und Stöbern

   

↑ top · Stichwortverzeichnis



Ähnliche Artikel

Ladezeit: 0.043333 Sekunden